Filmtipp: The Nice Guys

Im Film „The Nice Guys“ von Regisseur Shane Black geht es um die zwei Privatdetektive Holland March und Jackson Healy, die gezwungenermaßen zusammen arbeiten müssen, um einen Mordfall aufzuklären. Angesiedelt ist die Geschichte in Los Angeles in den 70er Jahren. Die Hauptrollen spielen Russell Crowe und Ryan Gosling, der hier einmal sein komödiantisches Talent zeigen darf und seine Figur wunderbar tollpatschig spielt. Herausgekommen ist eine gelungene Buddy-Action-Komödie.

Anfangs verstehen sich die beiden allerdings überhaupt nicht. Healy wird von der Aktivistin Amelia beauftragt March zu verprügeln. In einer der ersten Szenen bricht er diesem den Arm. Trotzdem raufen die beiden sich zusammen, denn sie werden von der Bezirksrichterin beauftragt, deren vermisste Tochter Amelia ausfindig zu machen. Also begeben sie sich gemeinsam mit Marchs 13-jähriger vorwitziger Tochter auf die Suche und stellen fest, dass hinter dem Fall eine Multi-Milliarden-Dollar-Verschwörung steckt.

The Nice Guys ist einer der lustigsten Filme des letzten Jahres: mit einem hohen Tempo, einem charmanten Darsteller-Duo und coolen Sprüchen. Die Kostüme, die Ausstattung und der Soundtrack vermitteln das Gefühl, als befände man sich tatsächlich in den 70er Jahren.  Die Story ist teilweise etwas verworren, macht aber trotzdem Spaß. Alles in allem ein Film, der sehr gute Unterhaltung bietet und Lust auf eine Fortsetzung macht.